Unternehmensdaten - Bearbeitung von Edelstahl

1992 gründeten die Brüder Dr.-Ing. Peter Schiekel und Ing. Gert Schiekel mit 12 Mitarbeitern und 3 CNC-Maschinen ihr eigenes Unternehmen.

Schnell erfolgte eine zielgerichtete Spezialisierung auf eine hoch präzise mechanische Bearbeitung von Edelstahl und anderen schwer zerspanbaren Werkstoffen. Dabei wurde der Fokus nicht auf eine Massenproduktion, sondern auf eine flexible Klein- und Mittelserien-Produktion gelegt. Diese strategische Ausrichtung war der Grundstein für ein bis heute anhaltendes kontinuierliches Wachstum.

Wurden Mitte der 90-er Jahre etwa 50 Tonnen Edelstahl verarbeitet, sind es heute bereits 500 Tonnen. In einem modernen Firmengebäude nahe Dresden mit einer Produktionsfläche von 2.400 m², erweiterbar auf 4000 m², arbeiten heute über 100 Mitarbeiter und mehrere Auszubildende.

Unsere Kunden kommen aus ganz Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden und Österreich.

Die von uns gelieferten Komponenten aus nichtrostenden Edelstählen funktionieren zuverlässig unter extremen Bedingungen. Sie trotzen aggressiven Medien, mechanischen Belastungen und erfüllen höchste Ansprüche unter vielfältigen Einsatzbedingungen.

Einsatzbereiche für SPS-Bauteile

  • Chemieanlagen
  • Pharmazieanlagen
  • Messtechnik
  • Sensortechnik
  • Biotechnologie
  • Reinstraumtechnik (Chipindustrie), Reinstmedien
  • Hochvakuum und Ultrahochvakuum
  • Luftfahrt- und Raumfahrt-Equipment
  • Offshore
  • Kompressoren
  • Lebensmittelindustrie und Getränkemaschinenbau
  • Energiebranche (Hochdruck-Gasanlagen)
  • Rohrsysteme
  • Medizintechnik
  • Industriebauten